loader image

MAG. HELGA NEUMANN

Managing Partner
Newman management &
consulting GmbH

ESG-Consulting und Corporate Finance
Interim Management
Den ökologischen Wandel erfolgreich
meistern und Chancen nutzen

Leistungsübersicht.

ESG CONSULTING
Begleitet Unternehmen auf Ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit bzw. unterstützt Unternehmen den ökologischen Wandel erfolgreich zu meistern und Chancen zu nutzen. Von dem CO2 Fußabdruck bis hin zur Definition von Nachhaltigkeitszielen, von der Wesentlichkeitsanalyse bis hin zur Nachhaltigkeitsberichterstattung und der Erfüllung der EU Taxonomie und ESRS Reporting Anforderungen können wir Sie maßgeschneidert unterstützen. 

Im Fokus für Newman consulting steht, daß die Unternehmen die regulatorischen und gesetzlichen Anofrderungen zeitgerecht erfüllen und für die Herausforderungen  des ökologischen Wandels gerüstet sind und proaktiv Chancen und versteckte Potentiale Ihrer Mitarbeiter nutzen können.
Mit dem modularen Aufbau unserer Beratungsleistungen, können wir individuell und maßgeschneidert auf die Anforderungen der Unternehmen reagieren.  Abhängig von Ihren verfügbaren Ressourcen  und Know How´s im Unternehmen können wir Sie in der Funktion als Berater und/oder Interim Manager/ESG Projektleiter,  der die Umsetzung der definierten Schritte und Zielsetzungen sicherstellt, zielgerichtet unterstützen. Die 4 Module dürfen wir Ihnen in den nachfolgenden Seiten darstellen..

SUSTAINABLE CORPORATE FINANCE
achhaltigkeitsaspekte und Ihre diesbezüglichen Zielsetzungen sind auch für die langfristige Finanzierung durch Ihre Finanzierungspartner aber auch für andere Stakeholder z.B. Lieferanten/Kunden von entscheidender Bedeutung. Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsprojekte erfordert eine exakte Planung und Auswahl der richtigen Finanzierungs-instrumente.

Neue Instrumente können maßgeblich dazu beitragen Ihre Liquidität zu sichern, das notwendige Working Capital zu optimieren bzw. Föderungen für Ihre Nachhaltigkeitsprojekte zu lukrieren und so aus einer Position der Stärke den globalen Wandel zu meistern. Beide Aspekte sind eng miteinander verknüpft und daher sind beide Themen ESG Consulting und Sustainble Corporate Finance in unserem modularen Leistungsangebot abgedeckt. Die 4 Module dürfen wir Ihnen in den nachfolgenden Seiten darstellen…

Auf einen Blick.

Newman managment & consulting GmbH: alle Geschäftsfelder im Überblick.

Wenn Sie noch mehr wissen möchten, fordern Sie mittels Kontaktformular unverbindlich weitere Informationen an oder rufen Sie mich einfach an:

Corporate Finance,
Beratung und mehr.

Seit über 25 Jahren.

Seit über 25 Jahren beschäftige ich mich mit der Analyse von Unternehmen unterschiedlichster Branchen und darauf aufbauend mit der Erarbeitung und Umsetzung von Lösungskonzepten für Fragestellungen wie Finanzierung, Risikominimierung, Internationalisierung, Debt-Restrukturierung.

Proaktiv auf Veränderungen reagieren. Strategie verändern, Prozesse optimieren und dabei das interne Know-how und die Kreativität der Mitarbeiter nutzen. Dies gelingt nur mit einer klaren Projektdefinition und -konzeption, offenen Unternehmenskommunikation und präziser Implementierung sowie Erfolgsmessung. Derartige Projekte habe ich als Abteilungsleiterin und Gesamtprokuristin der RZB/RBI erfolgreich umgesetzt.

Gute Lösungen können nur gemeinsam mit dem Kunden entstehen, gute Ergebnisse nur durch konsequente Umsetzung.

 

Profitieren auch Sie von meiner Erfahrung und meinem Know-how!

Mag. HELGA NEUMANN  | Managing Partner
Newman management & consulting GmbH

AUSBILDUNG
  • Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien
  • 1995 Sponsion zur Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, WU Wien
  • Coaching Ausbildung für Manager – Kopfschritte
  • Bilanzbuchhalterkurs – WIFI
  • Certificat pratique de Francais commercial et économique de la Chambre de Commerce et d`Industrie de Paris, La Rochelle, France
  • Auslandspraktikum an der Austrian Trade Commission, London
  • Qualified Coffee Expert
BERUFLICHER WERDEGANG
  • 25 Jahre Erfahrung im internationalen Bankenumfeld als Betreuerin für österreichische und Internationale Unternehmen unterschiedlichster Branchen, sowie Privatstiftungen und Immobilienunternehmen

Referenzliste

Josef Manner & Comp. Aktiengesellschaft Wien

Laufzeit: 04/2023 – ongoing
Umsatz: 290 Mio. Umsatz
Mitarbeiter: 770 MA

Tätigkeit:

Das Unternehmen will auf Basis seiner 5 Jahres-Planung erstmals eine durchgängige Finanzierungsstrategie erarbeiten, dokumentieren und umsetzen mit dem Ziel seine Finanzierungsstruktur zu verbessern und für neues Wachstum finanzielle Ressourcen zu schaffen.

Nach detaillierter Analyse des Konzernabschlusses, der 5 Jahresplanung sowie der bestehenden Finanzierungen wurde eine Finanzierungsstrategie und ein Umsetzungsplan entwickelt.


Ausarbeitung Finanzierungs-strategie und Begleitung in der Umsetzung

Maßnahmen:

  • Analyse des Status Quo + Planung
  • Ausarbeitung Finanzierungsstrategie
  • Darstellung der Vor- und Nachteile der möglichen neuen Finanzierungsinstrumente sowie Auswirkung auf die Bilanzstruktur
  • Aufbereitung der Präsentation für die internen Genehmigungen
  • Kommunikation der Strategie an die Haus- und Kernbanken
  • Ausschreibung der neuen Finanzierungsinstrumente sowie Auswahl der Leadbanken
  • Begleitung der Umsetzung

Erfolge – bis dato

 

  • Erstmalige Ausarbeitung und Dokumentation der mittelfristigen Finanzierungsstrategie
  • Genehmigung der Finanzierungsstrategie im AR
  • Ausschreibung der neuen Finanzierungsinstrumente
  • Evaluierung der Offerte und Auswahl Finanzierungspartner
  • Einholung der Zustimmungserklärungen der bestehenden Finanzierungspartner
  • Durchsicht des Factoring Vertrages/Vertrags-verhandlungen
WTZ Gastro und Handel GmbH Start-up

Laufzeit: 03/2022 – ongoing
Umsatz: Start-up – Neugründung
Mitarbeiter: 4 Gründer + 2 MA

Tätigkeit:
Errichtung eines Restaurant-, Catering- und Eventbetriebes in Schloss Töscheldorf in Althofen/Kärnten.

Bei diesem Gründungsvorhaben galt es
einerseits die vier Gründer systematisch durch den Prozess zu führen und andererseits einen belastbaren Businessplan sowie eine 5 Jahresplanung aufzustellen und die notwendige Finanzierung sicher-zustellen sowie Förderinstitutionen für das Projekt zu begeistern.

 


Interim Management – CFO Start-up

Maßnahmen:

  • Erstellung eines Businessplans
  • Erstellung einer 5-Jahres-Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Strukturierung der Eigenkapitalaufbringung
  • Suche nach Förderungen bzw. Finanzierungspartnern
  • Erstellung von Banken-Reportings
  • Erstellung eines Liquiditätsplans

Erfolge bis dato

  • Aussagekräftiger Business Plan und konservative GuV-Planung erstellt
  • Erfolgreiche Suche nach Finanzierungspartner für Vorfinanzierung und Betriebsmittelkredit
  • Signifikante Reduktion der Haftungen der Gründer konnte erreicht werden
  • ÖHT/ERP Kredit mit 80 % Bundeshaftung konnte umgesetzt werden
  • Jungunternehmerförderung ÖHT/KWS wurde zugesagt
  • Banken-Reporting aktuell in Umsetzung
  • Liquiditätsplan
HILDA GmbH Start-up

Laufzeit: 10/2022 – 8/2023
Umsatz: Start-up
Mitarbeiter: 4 Gründer + 8 MA

Tätigkeit:
Hilda GmbH ist ein Software-Unternehmen (SaaS) – Digital Health

Beratung des Gründerteams und insbesondere des CFO`s

Sparringspartner für Gründerteam in strategischen Angelegenheiten

Unterstützung bei der qualitativen Verbesserung des Businessplans sowie der Finanzplanung Aufbau eines Reporting für Investoren

Unterstützung bei der Vorbereitung der Unterlagen für erste Seed-Financing Runde Unterstützung bei der Investorensuche

 


Beratungsmandat – Gründerteam – Start-up

Maßnahmen:

  • Überarbeitung des Businessplans
  • Überarbeitung der 5-Jahres-Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)
  • Erarbeitung eines Investoren-Reportings und Erstellung eines standardisierten Templates
  • Mentoring der Gründer/CFO (Chief Financial Officer)

Erfolge

  • Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans und einer GuV-Planung
  • Umsetzung von Templates für das Investoren-Reporting
  • Erstellung von Investorenpitches für verschiedene Finanzierungsrunden
  • Evaluierung der Vertriebsstrategie
  • Mentoring des CFOs (Chief Financial Officer)
  • Mentoring des CEOs (Chief Executive Officer)
Josef Manner & Comp. Aktiengesellschaft

Laufzeit: 07/2021 – 12/2021
Umsatz: EUR 240 Mio.
Mitarbeiter: 770 MA

Tätigkeit:
Das Unternehmen wollte im Zuge von anstehenden Refinanzierungen seine finanzielle Stabilität evaluieren und für neues Wachstum die finanziellen Ressourcen schaffen.
Nach detaillierter Analyse der bestehenden Finanzierungen, der Bilanzstruktur und der geplanten Vorhaben wurde ein Refinanzierungs-konzept erarbeitet und erfolgreich umgesetzt.

 


Debt Advisory – Refinanzierung Financial Stability

Maßnahmen:

  • Analyse der bestehenden Kreditverträge
  • Konzepterstellung für die Neustrukturierung der Finanzierungen
  • Ausarbeitung von Termsheets und Ausschreibung der Finanzierungen
  • Analyse und Evaluierung der Finanzierungsofferten
  • Unterstützung bei der Verhandlungsführung beim Abschluss der Kreditverträge

Erfolge:

  • Starke Verbesserung des Laufzeitenprofils von kurzfristig zu langfristig
  • Optimierung der Konditionen
  • Harmonisierung der Covenants und der Finanzierungsverträge
  • Verbreiterung der Finanzierungspartner
Start-up – SaaS / AT Name darf nicht genannt werden

Laufzeit: 02/2021 – 07/2021
Umsatz: EUR 0,5 Mio.
Mitarbeiter: 6 MA

Tätigkeit:
Das Unternehmen bietet SaaS für die Immobilienbranche an und wollte seinen Vertrieb neu aufstellen.

Beratungsauftrag – Erarbeitung eines Vertriebskonzeptes mit dem Management und den Vertriebsmitarbeitern, um schneller Kunden zu gewinnen und stärkeres Wachstum zu erzielen.

Analyse der bestehenden Struktur, Kundenansprache, Kundenzuordnung. Erarbeitung eines erstmalig schriftlich festgehaltenen Vertriebskonzeptes mit Zielkundendefinition, Potentialkundenliste, Zuständigkeiten für Regionen und Kundengruppen sowie notwendige Umsetzungsmaßnahme.

 


Beratungsprojekt – Erarbeitung eines Vertriebskonzeptes

Maßnahmen:

  • Analyse der bestehenden Vertriebsstruktur
  • Analyse des Marktauftritts der Konkurrenten
  • Definition der Zielkundengruppen und Zielmärkte/Regionen
  • Schärfung der Kundenansprache nach Zielgruppen
  • Erstellung einer Potentialkundenliste nach Kundengruppen mit Zuordnung zu den jeweiligen Vertriebsmitarbeitern
  • Festlegung der Vertriebsziele für 3 Jahre
  • Erarbeitung des neuen Vertriebskonzepts mit Management und Vertriebsmitarbeitern im Projekt
  • Schriftliche Dokumentation des Vertriebskonzepts

Erfolge

  • Schaffung einer dokumentierten Vertriebsstrategie mit Zielen, Prozessen und Verantwortlichkeiten
  • Erstellung einer erstmaligen Potentialkundenliste mit Zuordnung des Vertriebsverantwortlichen
  • Verbesserung der Motivation im Vertrieb durch Einbindung in das Projekt
  • Organisation wöchentlicher Sales-Meetings mit Bericht über Erfolge, Feiern von Erfolgen und Kundenfeedback
Raiffeisen Zentralbank Österreich Aktiengesellschaft

Laufzeit: 07/2013 – 07/2014
Bilanzsumme: EUR 150 Mrd.
Mitarbeiter: 44.500 MA

Tätigkeit:

Gesamtprojektleitung – Einführung neues Girokontenmodell mit Kontoführungsprovision von der Konzeption bis zur Umsetzung inkl. Überführung des Altbestandes in die neue Girokontenwelt

Konzeption des Gesamtprojektes und der notwendigen Umsetzungsschritte gegliedert in 5 Phasen:

Phase 1 – Erarbeitung neues Girokontenmodell mit Preisstandards

Phase 2 – Analyse des Altbestandes und Erarbeitung einer Überführungs-strategie und der notwendigen Kundenkommunikation

Phase 3 – stringentes Umsetzungs-konzept mit Vertriebsschulungen, Einbindung aller relevanten Führungskräfte

Phase 4 – Erarbeitung IT-Workflow für Girokonteneröffnungen mit hinterlegten Standards

Phase 5 – strenges Monitoring der Umsetzung und monatlicher Evaluierung der Fortschritte

 


Projekt – Einführung Girokontenmodell mit Kontoführungsprovision

Maßnahmen:

  • Konzeption des Gesamtprojekts und Einbindung aller notwendigen Business-Leiter
  • Erarbeitung eines neuen Girokontenmodells mit Preisstandards
  • Analyse des Altbestands und Entwicklung eines Überführungskonzepts
  • Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für interne und externe Kommunikation, einschließlich Mitarbeiter- und Vertriebsschulungen sowie Kundenkommunikation
  • Festlegung des Startdatums
  • Sicherstellung der neuen Prozesse durch IT-unterstützte Workflows
  • Erarbeitung eines Monitoringkonzepts und der entsprechenden Kommunikation
  • Laufende Evaluierung des Projektfortschritts
  • Schriftliche Dokumentation des Girokontenmodells

Erfolge:

  • Reduktion der Anzahl der Girokontenmodelle von 10 auf 2 Modelle
  • Entwicklung eines einfachen und klar strukturierten Bepreisungsmodells
  • Implementierung eines IT-unterstützten Workflow-Prozesses für die Eröffnung von Girokonten mit hinterlegten Standards
  • Reduktion der Komplexität im Prozess und Beschleunigung der Abläufe
  • Erzielung eines Zusatzertrags von EUR 800.000 pro Jahr
Raiffeisen Bank International Aktiengesellschaft

Branche: Banking – Corporate Banking

Laufzeit: 04/2014 – 06/2020
Bilanzsumme: EUR 166 Mrd.
Mitarbeiter: 44.500 MA

Situation:

Die RBI-Gruppe mit Sitz in Wien ist eine internationale Kommerzbank für Firmenkunden und Privatkunden und verfügt über ein weitreichendes Bankennetzwerk in 14 Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Repräsentanzen und Filialen in China, Indien, Singapore, Iran, Südkorea, Vietnam.

Der Fokus der RBI in Wien ist österreichische und internationale es Firmenkunden zu betreuen und mit State of the Art Finanzdienstleistungen zu servicieren.

 


Abteilungsleiterin – Austrian Corporate Customers

Verantwortung:

  • Head of Department mit 13 Mitarbeitern
  • Gesamtprokuristin der RBI
  • Leitung der Abteilung Corporate Customer II nach einer Bereichsreorganisation, Übernahme der Verantwortung für Real Estate Kunden im Corporate Bereich der RBI
  • Ertrags- und Risikoverantwortung für das Abteilungskundenportfolio mit einem Bruttoertrag von EUR 90 Mio. und Assets von EUR 2,5 Mrd.
  • Entwicklung einer neuen Real Estate Strategie für die Abteilung
  • Vertretung des Business-Leiters als BCM (Business Continuity Manager) und IKS (Internal Controlling Systems)

Erfolge:

  • Erfolgreiche Übernahme des Real Estate Portfolios
  • Neustrukturierung der Kundenportfolios der jeweiligen Mitarbeiter
  • Erfolgreicher Aufbau von Real Estate Know-how in der Abteilung
  • Aufbau einer Beziehung zu den CEO/CFO der Real Estate Unternehmen
  • Leitung von diversen Prozessoptimierungsprojekten
  • Ertragssteigerung durch den Aufbau von Assets
  • Durchführung von Deals, einschließlich großvolumiger Immobilienfinanzierungen, Projektfinanzierungen, Anleihen, Schuldscheine und IPOs
Raiffeisen Zentralbank Österreich Aktiengesellschaft /RBI
Branche: Banking – Corporate Banking

Laufzeit: 10/2010 – 04/2014
Bilanzsumme: EUR 78 Mrd.
Mitarbeiter: 55.500 MA

Situation:

Die RZB-Gruppe mit Sitz in Wien ist eine internationale Kommerzbank für Firmenkunden und Privatkunden und verfügt über ein weitreichendes Bankennetzwerk in 16 Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Repräsentanzen und Filialen in China, Indien, Singapore, Iran, Südkorea, Vietnam.

2014 wurde die RZB mit der RBI verschmolzen.

Der Fokus der RZB in Wien ist es das Kundenportfolio im Firmenkunden-bereich sowohl in Österreich und Westeuropa zu erweitern und Unternehmen bei Ihren Aktivitäten in Zentral- und Osteuropa zu betreuen und zu unterstützen.


Abteilungsleiterin – International Corporate Customers

Verantwortung:

  • Head of Department mit 12 Mitarbeitern
  • Gesamtprokuristin der RZB
  • Leitung der Abteilung Corporate Customer IV nach einer Bereichsreorganisation und Fusion von zwei Abteilungen
  • Ertrags- und Risikoverantwortung für das Abteilungskundenportfolio mit einem Bruttoertrag von EUR 33 Mio. und Assets von EUR 1,4 Mrd.
  • Entwicklung einer neuen Strategie und Förderung des Teamspirits in der Abteilung
  • Akquisition von österreichischen und internationalen Konzernen

Erfolge:

  • Erfolgreiche Übernahme (nach der Fusion von zwei Abteilungen) – sowohl des Kundenportfolios als auch der Mitarbeiter und Formung eines motivierten Teams
  • Neustrukturierung der Abteilung und Anpassung der Strategie
  • Aufbau einer Beziehung zu den CEO/CFO der neuen Unternehmen
  • Ausbau des Kundenportfolios der Abteilung durch Akquisitionen und Cross-Selling
  • Entwicklung und Ausbildung der Mitarbeiter
  • Ertragssteigerungen und Gewinne von Marktanteilen
  • Durchführung von Deals wie syndizierten Investitionsfinanzierungen, Anleihen, Schuldscheinen, Asset-Backed Financing (ABF) und Exportfinanzierungen für namhafte österreichische und internationale Unternehmen
  • Durchführung von großvolumigen Projektfinanzierungen
Raiffeisen Zentralbank Österreich Aktiengesellschaft

Branche: Banking – Corporate Banking

Laufzeit: 05/2003 – 10/2010
Bilanzsumme: EUR 78 Mrd.
Mitarbeiter: 55.500 MA

Situation:

Die RZB-Gruppe mit Sitz in Wien ist eine internationale Kommerzbank für Firmenkunden und Privatkunden und verfügt über ein weitreichendes Bankennetzwerk in 16 Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Repräsentanzen und Filialen in China, Indien, Singapore, Iran, Südkorea, Vietnam.

Der Fokus der RZB in Wien ist es das Kundenportfolio im Firmenkunden-bereich sowohl in Österreich und Westeuropa zu erweitern und Unternehmen bei Ihren Aktivitäten in Zentral- und Osteuropa zu betreuen und zu unterstützen.

 


Relationship Managerin Austrian Corporate Customers

Verantwortung:

  • Head of Department mit 8 Mitarbeitern
  • Gesamtprokuristin der RZB
  • Leitung der Abteilung Corporate Customer mit Ertrags- und Risikoverantwortung für das Abteilungskundenportfolio
  • Aufbau von Kontakten auf CEO/CFO-Ebene
  • Akquisition von österreichischen Unternehmen mit Tochtergesellschaften in CEE oder hoher Exportquote
  • Strukturierung und Verhandlung von Projekt-, Immobilien- und Exportfinanzierungstransaktionen
  • Finanzierung von Investitionsprojekten, einschließlich Investitionskredite, Anleihen, Schuldscheine und M&A-Projekte
  • Syndizierung von Großtransaktionen

Erfolge:

  • Erfolgreiche Führung der Abteilung durch die Finanzkrise 2008
  • Entwicklung der Abteilung und der Mitarbeiter
  • Ertragssteigerung von EUR 17,4 Mio. (2003) auf EUR 30,4 Mio. (2010) bei gleichbleibender Mitarbeiteranzahl
  • Durchführung von Deals wie syndizierten Investitionsfinanzierungen für namhafte österreichische Stahlunternehmen im Wert von EUR 1 Mrd.
  • Finanzierung von M&A-Transaktionen, Anleihen, Schuldscheinen, Projektfinanzierungen und Leasingtransaktionen
Raiffeisen Zentralbank Österreich Aktiengesellschaft

Branche: Banking – Corporate Banking

Laufzeit: 07/1995 – 03/1998
Bilanzsumme: EUR 67 Mrd.
Mitarbeiter: 25.500 MA

Situation:

Die RZB-Gruppe mit Sitz in Wien ist eine internationale Kommerzbank für Firmenkunden und Privatkunden und verfügt über ein Bankennetzwerk in CEE und Repräsentanzen und Filialen in China, Indien, Singapore, Iran, Korea.

Der Fokus der RZB in Wien ist es das Kundenportfolio im Firmenkunden-bereich zu erweitern und die Marktanteile auszubauen.

 


Relationship Managerin Austrian Leading Exporters

Verantwortung:

  • Akquisition von österreichischen Unternehmen mit hoher Exportquote
  • Strukturierung von Exportfinanzierungstransaktionen unter ECA-Deckung (Export Credit Agency)
  • Etablierung von Devisen-Absicherungsinstrumenten für die Transaktionen
  • Etablierung von Avalrahmen und Akkreditivlinien für Konzerne
  • Verkauf von Garantieprodukten, Akkreditiven und Zahlungsverkehrsprodukten
  • Kundenakquisition für das CEE-Netzwerk der RZB (Raiffeisen Bank International)

Erfolge:

  • Erfolgreiche Akquisition namhafter österreichischer Exporteure als Kunden für die RZB
  • Akquisition und Strukturierung von Exportfinanzierungen für große Maschinen- und Anlagenlieferungen in Regionen wie Asien, Südamerika, Afrika und Iran
  • Branchen: Stahlindustrie, Kraftwerksindustrie, Kunststofferzeugungsmaschinen, Baukräne sowie Baumaschinen
Altec Services Handelsgesellschaft mbH

Branche: Handel mit Lebensmitteln

Laufzeit: 07/1997 – 09/1989
Umsatz: EUR 300 Mio.
Mitarbeiter: 25 MA

Situation:

Altec Services GmbH war spezialisiert auf den Handel mit Milchpulver, Käse und anderen Lebensmitteln, die in der damaligen UdSSR/CSSR eingekauft wurden und nach Westeuropa bzw. den arabischen Raum verkauft wurden. Teile der Transaktionen wurden als sogenannte Barter- oder Kompensationsgeschäfte abgewickelt.

Die RZB-Gruppe mit Sitz in Wien ist eine internationale Kommerzbank für Firmenkunden und Privatkunden und verfügt über ein großes Bankennetzwerk in Zentral- und Osteuropa und Repräsentanzen und Filialen in China, Indien, Singapore, Iran, Südkorea, Vietnam.

 


Sachbearbeiterin für Handelstransaktionen
  • Strukturierung von Handelstransaktionen und Bartergeschäften
  • Verhandlung und Abwicklung von derartigen Handelstransaktionen
  • Vertragserstellung für Handelstransaktionen
  • Abwicklung von Akkreditiven und Garantien für derartige Handelstransaktionen, einschließlich Back-to-Back Letters of Credit
  • Organisation von Transporten sowie Erstellung von Dokumenten für die Einreichung von Dokumentenakkreditiven
  • Ansprechpartner für die abwickelnden Banken sowie Kontrolle des Zahlungsflusses

Erfolge:

  • Erfolgreiche Strukturierung und Abwicklung von Bartertransaktionen bzw. Handelstransaktionen, von der Vertragsgestaltung bis zum Zahlungsfluss
  • Einbringung meines Know-hows im Bereich Akkreditive und Garantien sowie Schulung der bestehenden Mitarbeiter
  • Erhöhung der Qualität der Dokumenteneinreichungen bei Akkreditiven zur Verringerung der Auszahlungen unter Vorbehalt
  • Übernahme der Abteilungsleitung für das Milchpulvergeschäft mit 2 Mitarbeitern

Credit Suisse Zürich

Branche: Bank

Laufzeit: 10/1985– 04/1987

Situation:

Credit Suisse ist eine international renommierte Geschäftsbank mit einem Focus im Exportgeschäft bzw. internationalen Handelsgeschäft

 


Sachbearbeiterin für Dokumentenakkreditive und Garantien

Verantwortung:

  • Kundenkommunikation und Beratung in der Strukturierung und Testierung von Dokumentenakkreditiven
  • Erstellung von Dokumentenakkreditiven bzw. Durchführung von Abänderungen
  • Prüfung der eingereichten Dokumente im Zusammenhang mit Dokumentenakkreditiven
  • Kommunikation mit internationalen Bankinstituten weltweit
  • Auszahlung von Dokumentenakkreditiven
  • Erstellung von Garantien wie Performance Bonds, Zahlungsgarantien, Gewährleistungsgarantien, Anzahlungsgarantien usw.
  • Kundenberatung bei der Textierung von Garantien und Entwurf von Garantiestandards für verschiedene Unternehmen
14 Bankhaus Carl Spängler & Co Salzburg

Branche: Bank

Laufzeit: 1/1984– 09/1985

Situation:

Das Bankhaus Carl Spängler & Co ist eine renommierte Privatbank mit angeschlossenem Firmenkundengeschäft in internationalen Bereich

 


Sachbearbeiterin für Dokumentenakkreditive und Garantien

Verantwortung:

  • Kundenkommunikation und Beratung in der Strukturierung und Textierung von Dokumentenakkreditiven
  • Erstellung von Dokumentenakkreditiven und Durchführung von Abänderungen
  • Prüfung der eingereichten Dokumente im Zusammenhang mit Dokumentenakkreditiven
  • Kommunikation mit internationalen Banken
  • Auszahlung von Dokumentenakkreditiven
  • Erstellung von Garantien für das internationale Exportgeschäft, darunter Performance Bonds, Zahlungsgarantien, Gewährleistungsgarantien, Anzahlungsgarantien usw.
  • Kundenberatung bei der Textierung von Garantien

Kontakt.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines unverbindlichen und kostenlosen Erstgesprächs, um uns Kennenzulernen und mehr über unser Leistungsangebot für Sie zu erfahren!

Mag. HELGA NEUMANN  | Managing Partner
Newman management & consulting GmbH

dsgvo